F: Sie sagten: „Der ‚Pro-Level-Trade‘ basiert auf einer Anfangsinvestition von ungefähr 3.400 Dollar.“ Bitte erläutern Sie den Ansatz eines 3.400-Dollar-Handels, wenn „[…] zum Zeitpunkt des Trade-Abschlusses […] der ungefähre Gewinn 142 Dollar [beträgt]“. Ist es zu spät, eine zusätzliche Order aufzugeben, um 3.400 Dollar zu erreichen? Meine heutige Order bestand aus insgesamt 16 Kontrakten, die Sie für Ihren Pro-Level-Trade nannten. Für diesen Trade betrug mein maximaler Gewinn 298 Dollar und der maximale Verlust 3.452 Dollar.

A: Ich bin mir nicht sicher, was Sie unter „Ansatz“ des Trades verstehen, aber die 3.400 Dollar sind die Kapitalbindung bei diesem Trade. Sie können Ihren Trade natürlich auch anders skalieren, indem Sie die Anzahl der Kontrakte variieren. Wenn Ihr maximaler Gewinn bei der von mir empfohlenen Anzahl Kontrakte größer ist als bei mir, würde dies bedeuten, dass Sie einen besseren Preis erhalten haben als ich. Sie haben die Preise nicht erwähnt, daher gehe ich davon aus.

F: Ich habe mich den ganzen Tag bemüht, in den zweiten Teil dieses Trades einzusteigen (Calls mit Fälligkeit 14. August), aber meine Order wurde nie ausgeführt, selbst als ich den Preis auf den Mid-Kurs beschränkte. Gibt es Hinweise darauf, was schiefgelaufen sein könnte oder was der beste Ansatz ist, um die Order in einem solchen Szenario auszuführen? Ich benutze Tastyworks

A: Sie haben nicht angegeben, auf welchen Trade Sie sich beziehen, aber der mittlere Preis wäre Ihr Startpunkt und nicht Ihr Endpunkt. In einigen Fällen müssen Sie den Preis bis zum „nat“-Preis senken. Wenn Sie zum mittleren Preis eine Orderausführung erhalten, ist das großartig, aber selten.

F: Ich habe eine Limit-Debit-Order aufgegeben, um die 190-Dollar-/195-Dollar-Calls mit Fälligkeit am 21. August bei 5,15 Dollar zurückzukaufen. Der Preis liegt über dem Maximalwert in meinem Schwab-Konto. Doch meine Order wurde noch nicht ausgeführt. Wenn ich die Kontrakte bis zur Fälligkeit halte, kann ich meines Wissens nach nur 500 Dollar pro Spread verlieren. Gibt es andere Gefahren, die ich berücksichtigen muss?

A: Technisch gesehen haben Sie mit Ihrem maximalen Verlust recht. Wenn Sie diese Position bis zur Fälligkeit halten, besteht jedoch das Risiko einer Optionsausübung. Ich an Ihrer Stelle würde den Trading-Desk Ihres Brokers anrufen und mir helfen lassen, eine Ausführung für die Rückkauforder zu erhalten und den Trade vor Fälligkeit zu schließen.

F: Ich habe mich nicht auf den ursprünglichen Wayfair-Trade eingelassen. Ich habe allerdings die Anpassungen bei Tastyworks umgesetzt und unglaubliche Ergebnisse gesehen. Mein potenzieller maximaler Gewinn wäre 711 Dollar für ein Risiko von 3.700 Dollar gewesen. Ich habe mir den Chart angesehen und bemerkt, dass Wayfair seitwärts gehandelt hat. Ich dachte, dass der Preispuffer von 20 Dollar bis Ende der Woche bestehen bleiben sollte. Meine Frage ist: Was wären die Vor- und Nachteile, wenn ich selbst Anpassungen an Ihren Trading-Empfehlungen vornehmen würde?

A: Eines der von uns verwendeten Analyse-Instrumente ist die ATR (Average True Range). Es berechnet die durchschnittliche tägliche Schwankung einer Aktie. Wayfair hat eine ATR von 18. Das bedeutet, dass der Preis durchschnittlich 18 Dollar pro Tag schwankt. Das ist eine Menge! Ihr Handelsbeispiel würde ein erhebliches Risiko bergen.

F: Was ist der Unterschied zwischen Pro und Standard, woher weiß ich, welches Level ich habe und wie nehme ich an Pro teil, wenn ich es derzeit nicht habe?

A: Es gibt keinen Standardhandel. Ich zeige zwei Trades, das Pro-Level ist der empfohlene Trade. Das ist der Schlüssel zum konstanten Erfolg. Der andere Trade, den ich zeige, wird als „spekulativer Trade“ bezeichnet. Wenn Sie Spekulationen im Wörterbuch nachschlagen, sehen Sie das Synonym „Glücksspiel“. Ich würde Ihnen niemals empfehlen zu spielen. Mein Wortlaut zu jedem Trading-Beispiel, das ich Ihnen gebe, ist, mich auf den Pro-Handel zu konzentrieren. Wenn Sie gerade keine Pro-Trades durchführen, ist der Einstieg so einfach wie das Befolgen meiner schrittweisen Anweisungen in jedem Video, das ich Ihnen sende.

F: Es ist uns langsam klar geworden, dass wir nur die Pro-Trades machen wollen, nicht die spekulativen Trades. Wir haben jedoch noch einige spekulative Positionen im Depot. Was ist der beste Weg, um aus den spekulativen Trades auszusteigen und so wenig Geld wie möglich zu verlieren? Sollten wir die Positionen nur so schnell wie möglich verkaufen oder gibt es einen anderen Ansatz?

A: Der spekulative Trade ist ein binärer Trade, was bedeutet, dass er entweder funktioniert oder nicht. Es sind nicht viele Anpassungsmöglichkeiten für diese Art von Trades verfügbar. Wenn Sie eine spekulative Position haben, die nicht funktioniert, würde ich empfehlen, sie so schnell wie möglich zu beenden